<<  Zurück

Workhack #67: Demo or Die

Demo-or-Die-Sessions sind eine tolle Möglichkeit, um zu verstehen, woran Kolleg*innen und Teams anderer Abteilungen arbeiten und so ein ganzheitliches Verständnis von einem Produkt und/oder einer Organisation zu erlangen. Und so geht es:

  1. Alle 14 Tage gibt es einen festen Termin, an dem alle Unternehmensbereiche zusammenkommen.
  2. Die Teams (oder ein*e Vertreter*in) zeigen ganz konkret, woran sie gearbeitet und was sie entwickelt haben – anhand eines Prototypen, eines neuen Workflows, einer Produktidee usw. Wichtig dabei: Es muss für alle Zuschauenden greifbar sein, also etwas zum Ansehen, Anfassen oder Ausprobieren, eine Demo eben. 
  3. Anschließend ist kurz Zeit für Fragen der Kolleg*innen.
  4. Über interne Vernetzungstools können Kolleg*innen nach der Session in den weiteren Austausch gehen.

Tipp: Die Sessions sollten so kurz und knackig wie möglich sein, die Präsentationszeit für jedes Team nicht länger als 3 bis 5 Minuten.

Workhacks?

Workhacks sind einfache, aber originelle Methoden, die schnell und direkt eingesetzt werden können. Die Zusammenarbeit und die Arbeitsergebnisse lassen sich dadurch verbessern. In unsere Reihe stellen wir erprobte Workhacks vor, die die Zusammenarbeit nachhaltig verändern.