<<  Zurück

Workhack #54: Kommunikationsmix

Bei Tandemploy arbeiten heißt, richtig gut miteinander kommunizieren. “Gut”ist dabei nicht gleichbedeutend mit “viel” – ganz im Gegenteil: Eine gute Kommunikation sorgt dafür, dass alle im Loop sind und genau die Informationen haben, die sie brauchen, um ihre Arbeit gut machen zu können. Es heißt nicht, dass immer alle über jeden Schritt, den die anderen tun, informiert sein müssen. Gute Kommunikation spart Arbeit – und genau das wollen wir: mit weniger Arbeit mehr erreichen. 

Unsere TOP-5-Kommunikations-Basics für einen guten Workflow

  1. Lieber asynchron und schriftlich statt verbal und in Echtzeit. So vermeiden wir, dass wir andere ständig bei ihrer Arbeit unterbrechen.
  2. Meetings? – Machen wir nur, wenn es unbedingt sein muss. Und dann kurz und knackig und selten länger als 30 Minuten.
  3. Wir erwarten keine umgehenden Rückmeldungen von anderen aus dem Team,  es sei denn, es ist ein absoluter Notfall. 
  4. Nicht alles, was uns in den Kopf kommt, muss sofort geteilt werden. Wir nehmen uns Zeit, Gedanken reifen zu lassen und sprechen im Team darüber, wenn es sich lohnt.  
  5. Wir achten darauf, wann wir kommunizieren und ziehen andere nicht zurück in die Arbeit, wenn sie eigentlich frei haben. Eine Nachricht am Sonntagabend oder kurz vor dem Urlaub? – Eher nicht.

Workhacks?

Workhacks sind einfache, aber originelle Methoden, die schnell und direkt eingesetzt werden können. Die Zusammenarbeit und die Arbeitsergebnisse lassen sich dadurch verbessern. In unsere Reihe stellen wir erprobte Workhacks vor, die die Zusammenarbeit nachhaltig verändern.