Herausforderung

Innovation


Innovationsfreude durch interne Vernetzung fördern!

Innovation

Innovation – Zwang oder Segen?

Organisationen sollen heute in höchstem Maße innovativ und kreativ sein, um in 5-10 Jahren über­haupt noch am Markt be­stehen zu können. Die digitale Trans­forma­tion er­fordert teils kom­plett neue Geschäfts­mo­delle oder zu­mindest -zweige. Doch woher diesen Inno­vationsgeist, die Inspi­ration, dieses radikal neue Den­ken nehmen? In vielen Branchen ist der Ruf nach Inno­vation fast schon zum Mantra ge­worden. Von „Innovations-Terror“ ist zu­weilen die Rede oder zu­mindest vom Zwang, hier, heute, sofort und in allen Be­reichen inno­vativ sein zu müssen. Wer nur auf Im­pulse von außen – durch ex­terne Be­rater oder Wett­bewerbs­beobach­tung – vertraut, stößt schnell an die Gren­zen der ei­genen Möglich­keiten. Doch wie fördert man Inno­vationsfreude in der ei­genen Beleg­schaft – passend zur indi­vidu­ellen Unter­nehmens­kultur und vor allem ba­sierend auf der jahr­zehnte­lang ge­wonnenen Expertise?

Innovationsfreude in der Belegschaft fördern!

Die Krux mit der Inno­vation: Man kann sie nicht herbei­zaubern – aber doch den Weg für sie be­reiten. Die po­sitive Nach­richt ist, dass in Ihrem Unter­nehmen viele Ideen für Inno­vationen schlummern. Ihre Mit­arbeiter*innen haben oft die prak­tischsten, überraschendsten und kunden­orientiertesten Ideen für neue Geschäfts­felder, inno­vative Pro­jekte und neue Wege. Was fehlt sind Räume, in denen diese Ideen einen Platz finden und ge­deihen und flexible neue Ar­beits­­weisen, die Innovation be­günstigen und kreatives Denken fördern.

Wer nur auf Impulse von außen – durch externe Berater oder Wettbewerbsbeobachung – vertraut, stößt schnell an die Grenzen der eigenen Möglichkeiten.

Eine Software, die Innovationsgeist weckt

Innovation entsteht durch Aus­tausch, Re­flexion, Be­gegnung und über­raschende neue Kom­bi­na­tionen. Durch das Zu­sammen­bringen von Ko­lleg*innen, die ihre Per­spek­tiven und Ideen teilen – und ge­meinsam daran arbeiten. Des­halb ver­netzen wir mit un­serer Tan­demploy SaaS ge­zielt Kolleg*innen für „neues Arbeiten“ – und sch­affen so be­wusst Raum für Kolla­bo­ration, spannende Be­geg­nungen, gegen­seitige Unter­stützung – und da­raus re­sultierend für zwang­lose Krea­tivität und Inno­vations­freude.
Die Tandemploy SaaS hilft Ihnen dabei, durch „neue Arbeit“ auch neu zu denken.

Innovation Raum geben!

Diese Module der Tandemploy SaaS unterstützen Ihre Organisation dabei, die Innovationsfreude Ihrer Mitarbeiter zu stärken und ihre Ideen und Lösungsvorschlägen zu erfahren:

Mentoring

Wünschen sich Ihre Mitarbeiter*innen mehr gegenseitigen Support, den Austausch mit erfahrenen Kollegen, das Weitergeben Ihres Wissens? Mit unserem Matching finden genau die Kolleg*innen zusammen, die sich optimal unterstützen und voneinander lernen können.

Jobrotation

Streben Ihre Mitarbeiter*innen nach mehr Perspektivwechseln und neuen Eindrücken und Erfahrungen innerhalb der Organisation? Unser Matching ermöglicht die einfache Koordination von Jobrotationen, Jobswappings oder auch kurzfristigen Hospitationen.

Jobsharing

Wie viele Kolleg*innen würden gerne Ihre Arbeitszeit reduzieren und ein Jobsharing starten – oder generell gerne als Doppelspitze führen? Das Tandemploy-Matching® ermöglicht ein bottom-up getriebenes Matching, das auch die „passende Chemie“ berücksichtigt.

Projekte

Haben Ihre Kolleg*innen Interesse, ihre Expertise in thematisch passenden Projekten einzubringen – oder selber Ideen und Initiativen zu starten? Dann finden mit unserem Tandemploy-Matching® genau die richtigen Projektteams und Experten zusammen.

Working Circles

Wie groß ist die Nachfrage, sich in Working Circles zusammenzufinden und gegenseitig bei individuellen Fragestellungen zu unterstützen? Unser Matching ermöglicht das schnelle und unkomplizierte Zustandekommen von möglichst diversen Working Circles.

Innovation fördern – Tandemploy SaaS kennenlernen!

Webdemo buchen

Innovation in unserem Blog

Lesen Sie auf unserem Blog mehr zum Thema Innovation: Wir schreiben, berichten und interviewen regelmäßig rund ums Kreativ- und Innovationsprozesse in Organisationen.

,

„Silo-freies Arbeiten auf Augenhöhe” – Die HASPA setzt auf Vernetzung

Dr. Elisabeth Keßeböhmer & Nicole Vogler Die Welt wird täglich komplexer und Organisationen stehen vor der großen Herausforderung, darauf smart  zu reagieren. Vor allem die Bankenbranche ist stark vom Wandel betroffen und muss…
,

#diversitymatters - "Hier muss noch viel mehr passieren." Interview mit Ninia LaGrande

© Simona Bednarek Ninia „LaGrande“ Binias (*1983) lebt und arbeitet in Hannover. Sie schreibt für verschiedene Medien, moderiert Veranstaltungen und tritt als Slam Poetin auf. Sie moderiert eigene Fernseh- und Podcastformate und ist…
Vernetzung
,

It’s a Match - Warum wir beruflich mehr tindern sollten

Wir leben in einer vernetzten Welt, in der alles miteinander verknüpft ist. Wir haben unbegrenzte Möglichkeiten, mit Menschen rund um den Globus Kontakt aufzunehmen, für alles Gleichgesinnte und einen Experten zu finden. Berufliche unternehmensübergreifende…
,

„Silo-freies Arbeiten auf Augenhöhe” – Die HASPA setzt auf Vernetzung

Dr. Elisabeth Keßeböhmer & Nicole Vogler Die Welt wird täglich komplexer und Organisationen stehen vor der großen Herausforderung, darauf smart  zu reagieren. Vor allem die Bankenbranche ist stark vom Wandel betroffen und muss…
,

#diversitymatters - "Hier muss noch viel mehr passieren." Interview mit Ninia LaGrande

© Simona Bednarek Ninia „LaGrande“ Binias (*1983) lebt und arbeitet in Hannover. Sie schreibt für verschiedene Medien, moderiert Veranstaltungen und tritt als Slam Poetin auf. Sie moderiert eigene Fernseh- und Podcastformate und ist…
,

„Silo-freies Arbeiten auf Augenhöhe” – Die HASPA setzt auf Vernetzung

Dr. Elisabeth Keßeböhmer & Nicole Vogler Die Welt wird täglich komplexer und Organisationen stehen vor der großen Herausforderung, darauf smart  zu reagieren. Vor allem die Bankenbranche ist stark vom Wandel betroffen und muss…
,

#diversitymatters - "Hier muss noch viel mehr passieren." Interview mit Ninia LaGrande

© Simona Bednarek Ninia „LaGrande“ Binias (*1983) lebt und arbeitet in Hannover. Sie schreibt für verschiedene Medien, moderiert Veranstaltungen und tritt als Slam Poetin auf. Sie moderiert eigene Fernseh- und Podcastformate und ist…

Sprechen Sie mit uns über
Innovation
in Ihrer Organisation!

Steffen Welsch

Head of Customer Happiness

+49 30 443 510 76