,

Raus aus den Silos! Wettbewerbsvorteil durch Wissenstransfer

Wissenstransfer als Wettbewerbsvorteil. Durch Abbau von Silos

Wissenstransfer ist aktuell eines DER Themen, wenn es um die digitale Transformation in Unternehmen geht. Gleichzeitig ist der Umgang mit Wissen aber auch eine große Herausforderung. Durch zunehmende Flexibilisierung, höhere Fluktuation und größere Komplexität sind Unternehmen anfälliger für einen Wissensverlust. Dabei hat ein kontinuierlicher und guter Wissenstransfer viele Vorteile.

Raus aus den Silos!

Flexibilisierung und Kollaboration sind grundlegend für eine ganzheitliche Digitalisierung. Beides ist jedoch in Silos nicht möglich. Ein Großteil des Wissens liegt in den Köpfen der Mitarbeiter*innen. Wie soll also Wissenstransfer funktionieren, wenn Mitarbeiter*innen in ihren Silos arbeiten? Sie brauchen Struk­tu­ren und Arbeits­weisen, die kreatives, innovatives und freies Denken nicht nur zu­lassen, sondern aktiv för­dern. Die eigene digitale Trans­formation beginnt in Firmen also immer mit der erfolgreichen Vernetzung von Mitarbeiter*innen und einer Flexibili­sierung der Arbeits­modelle und Struk­turen – und einem da­durch ermöglichten lebendigen Wissens­transfer.

Vorteile durch kontinuierlichen und guten Wissenstransfer:

  • Systematischer Wissenstransfer trägt zur Optimierung der Arbeits- und Geschäftsprozesse bei
  • Fehler und Doppelarbeit können vermieden werden
  • Probleme lassen sich leichter identifizieren und in neue Lösungen umsetzen – durch vielfältige Perspektiven
  • Schlüsselwissen geht seltener verloren – davon profitieren Vorgänger, Nachfolger und die Organisation
  • Es entsteht ein kontinuierlicher Wissensfluss zwischen älteren und jüngeren Kollegen, von dem alle Seiten profitieren
  • Unterschiedliche Kompetenzen lassen sich miteinander verknüpfen – so wird durch einen gelungenen Wissenstransfer das Team leistungsfähiger
  • Experten können einfacher ausfindig gemacht werden und ihr Wissen zur Verfügung stellen
  • Die Vernetzung der Mitarbeiter untereinander und das kollaborative Arbeiten sorgt zudem für eine stärkere Bindung zum Unternehmen

All diese Aspekte führen zudem dazu, dass das Unternehmen Zeit und Kosten sparen kann. Betriebsinterner Wissenstransfer lohnt sich also auf allen Ebenen: Relevantes Wissen bleibt im Unternehmen, Mitarbeiter*innen können kollaborativer zusammenarbeiten und ergänzen sich optimal – dadurch wird die Innovationsfähigkeit gefördert. Neuen Kollegen fällt die Einarbeitung leichter und Wissen ist für alle Mitarbeiter*innen schneller verfügbar.

Klingt nach guten Argumenten, Sie brauchen aber Hilfe bei der Umsetzung?

Die gute Nachricht direkt vorweg: In jedem Unternehmen sind bereits unglaublich viel Wissen, Kreativität und Innovationspotential vorhanden. Was fehlt, sind Räume, um Wissen zu teilen, Silos zu öffnen und zu verbinden und damit einen lebendigen Austausch von Expertise und Ideen zu fördern. Mit unserer Tandemploy SaaS vernetzen wir dieses wertvolle und bereits vorhandene Wissen innerhalb Ihrer Firma – und unterstützen Sie damit in Ihrer vollen Potentialentfaltung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.