,

Flexibilität bedeutet Freiraum – Jobsharing bei Stonehedge

Jobsharing bei Stonehedge - Ein Interview

Nedeljko Prodanovic (Geschäftsführender Gesellschafter)

Die Stonehedge Beteiligungsgesellschaft mbH ist ein Immobilienentwickler aus Berlin und bündelt in ihrer Unternehmensgruppe alle Kompetenzen vom Ankauf bis zum Vertrieb. Sie glauben an flexibles Arbeiten und eine offene Kultur. Wir haben mit Nedeljko Prodanovic über flexible Arbeitsmodelle, seine Wünsche an das erste Tandem und die Unternehmenskultur von Stonehedge gesprochen.

Wie kam es dazu, dass Sie nun Jobsharing anbieten?

Wir haben in der vergangenen Zeit in den Interviews bemerkt, dass sich immer mehr Bewerber ein Arbeitsmodell wünschen, welches vom klassischen 9 to 5 oder 40h-Woche abweicht um mehr Raum und Zeit für Familie, Freunde oder Freizeitaktivitäten zu haben. Allgemein haben wir bereits unterschiedliche Modelle, bieten z.B. auch Homeoffice an. Aber einige Stellen müssen über die gesamte Öffnungszeit des Büros besetzt sein. Da eine dieser Stellen jetzt vakant wird, haben wir überlegt, wie wir es lösen können, dass unser Office in den Öffnungszeiten immer erreichbar und besetzt ist und wir dennoch für die guten Leute als Arbeitgeber interessant sind. Und so wurde die Idee geboren, ein Tandem auf diese Position zu setzen.

Was begeistert Sie an flexiblen Arbeitsmodellen?

Flexibilität bedeutet Freiraum in beide Richtungen – der Mitarbeiter kann sein Leben so gestalten, wie er es sich wünscht oder familiäre Verpflichtungen es abverlangen. Damit ist der Mitarbeiter gelassener, motivierter und zufriedener, auch im Job. Wir als Unternehmen profitieren nicht nur dadurch, dass der Mitarbeiter zufrieden ist, sondern bekommen auch Menschen, die in ihrer Grundeinstellung offen und flexibel denken und sich notfalls (wenn z.B. ein Projekt fertig gestellt werden muss) auch uns gegenüber flexibel verhalten. Das besonders schöne am Tandem ist, dass wir zwei neue Persönlichkeiten im Team gewinnen, die ihre Ideen einbringen und die Unternehmensentwicklung mitprägen.

Sie suchen aktuell Jobsharer/Tandems für den Bereich Office Management (m/w). Für welche Bereiche könnten Sie sich Jobsharing noch vorstellen?

Unser Unternehmen deckt als Immobilienentwickler den gesamten Wertschöpfungsprozess inhouse ab. Wir haben Bauingenieure, Projektentwickler, Immobilienfachleute, Kauffrauen und Kaufmänner jeglicher Richtung, Designer, Vertriebsprofis und Kulturwissenschaftler im Haus, also ein sehr heterogenes Team und vielseitige Aufgabenprofile. Ein Tandem wäre in der Projektentwicklung sicher nicht ganz so einfach abzubilden, da eine besondere Art des Wissenstransfers gewährleistet sein muss. Aber im Vertrieb, der Buchhaltung oder im Marketing lässt sich das leichter umsetzen.

Wenn Sie drei Wünsche an Ihr erstes Jobsharing-Tandem formulieren könnten, welche wären das?

1. Seid als Tandem initiativ und organisiert euch eigenständig in eurem Arbeitsbereich.

2. Unsere Stärke ist unser Team. Hands-On Mentalität sowie mit offenen Augen durch den Arbeitsalltag gehen und erkennen, ob jemand Unterstützung braucht.

3. Seid flexibel – im Denken und im Handeln. Geht auch mal neue Wege und findet alternative Lösungen.

Was zeichnet Stonehedge als Arbeitgeber aus?

Stonehedge ist inhabergeführt und ein gewachsenes Unternehmen. Viele Mitarbeiter aus den Gründungsjahren sind noch dabei. Bei Stonehedge kann man sich weiterentwickeln, wir unterstützen z.B. Mitarbeiter beim berufsbegleitenden Studium. Auch im Arbeitsalltag hat jeder die Möglichkeit, sich und seine Ideen einzubringen. Wir schätzen neue Perspektiven und alternative Ansätze, da wir diese Denkart auch in unseren Projekten brauchen.
Die Aufgaben sind sehr vielseitig und man lernt bei jedem Projekt neue Dinge dazu. Jedes unserer Häuser ist speziell und erfordert eine eigene Projektierung. Und wir haben unterschiedliche Kompetenzen im Haus, die die Zusammenarbeit interessant und lebendig machen: Bauingenieure, Projektentwickler, Immobilienleute, Kauffrauen/Männer, Vertriebsprofis, Kulturwissenschaftler und Mediendesigner.

Wie würden Sie Ihre Unternehmenskultur beschreiben? Worauf dürfen sich Bewerber*innen freuen?

Wir sind ein heterogenes Team in Alter, Geschlecht, Herkunft und Aussehen. Wir schauen auf die Persönlichkeit, die Fähigkeiten und die Ziele der BewerberInnen. Wir verstehen uns gut, lachen viel miteinander und helfen uns gegenseitig. Auch die Führungsebene schätzt einen partnerschaftlichen Umgang und lebt diesen vor. Zwischendurch spielen wir Kicker, wir feiern gemeinsam unsere Erfolge und motivieren uns gegenseitig.
Unser Fokus ist die Zukunft. Wir schauen nach vorne, sind technischen Neuerungen gegenüber aufgeschlossen und freuen uns auf das, was noch vor uns liegt. Durch unsere Arbeit gestalten wir Stadträume und damit Lebensräume mit. Wir glauben an unsere Ideen.
Bewerber*innen können sich auf authentische Menschen im Team, auf einen Unternehmer und Gründer als Chef, auf spannende Projekte, auf Fortbildungsmöglichkeiten, auf Freiraum, auf Teamevents und ein schönes Arbeitsklima freuen. Wir haben einen Kicker, frisches Obst für alle, freie Getränke und unterstützen bei den Kosten für das Mittagessen.

Vielen Dank für Das Interview!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.